Skip to main content

Monitorkabel – Darauf musst du beim Anschluss achten!

Über die letzen Jahre hat sich der Markt für Gaming Monitore sehr stark weiterentwickelt. Die verschiedenen Hersteller bringen immer wieder neue Monitore auf den Markt, mit schnelleren Reaktionszeiten, einer höheren Bildwiederholfrequenz, größeren Auflösungen und besseren Panels. Bei all den Verbesserungen kann man ziemlich schnell die Übersicht verlieren. Nicht nur die technischen Eigenschaften haben sich bei den Monitoren weiterentwickelt und verbessert, auch die Anschlussmöglichkeiten wurden erweitert. Wo früher noch ein VGA-Anschluss gereicht hat, um ein gutes Bild auf dem Bildschirm wiederzugeben, muss heute einer von vielen Anschlüssen (wie DVI, HDMI oder DisplayPort) gewählt werden, um die best mögliche Bildwiedergabe angezeigt zu bekommen.

Gerade bei Gaming Monitoren muss man besonders auf den richten Anschluss achten, wenn man das falsche Kabel bzw. Videoeingang wählt, kann nicht das volle Potenzial aus dem Monitor herausgeholt werden. Viele Gamer regen sich dann auf, weil man bei der Wahl des falschen Anschlusses nur ein mittelmäßig gutes Bild bekommt. Selbst die Hersteller achten nicht immer darauf, dass die besten Monitorkabel im Lieferumfang enthalten sind, so ist es auch nicht möglich die maximale Auflösung des Bildschirms darzustellen.

Um dieses Problem zu vermeiden, möchten wir dir mit unserem Beitrag erklären, welche Anschlüsse im Endeffekt wirklich wichtig sind und welches Monitorkabel du für welche Auflösung benötigst.


Welche Monitor-Anschlüsse sind wirklich wichtig?

Da die Leistungsfähigkeit der Gaming Monitor immer höher wird, werden auch immer bessere Anschlüsse mit höheren Übertragungsraten benötigt. Der gängige VGA-Anschluss, der viele Jahre nützlich gedient hat wurde mittlerweile durch den DVI-, HDMI, und DisplayPort-Anschluss ersetzt. Diese 4 Anschlüsse sind die wichtigsten Anschlussarten bzw. Videoeingänge eines Monitors. Es gibt zusätzlich noch verschiedene Audio- und USB-Schnittstellen, diese sind aber für die Bildübertragung nicht wichtig.


VGA

Oben haben wir bereits erwähnt, dass der VGA-Anschluss (Video Graphics Array) viele Jahre nützlich gedient hat. Er war sehr populär in der Zeit der Röhrenmonitore und ist der gängige Klassiker bei den Monitoranschlüssen. Beim VGA-Anschluss wurden die Bilddaten analog übertragen, dies ist aber nicht mehr zeitgemäß und deshalb wird die analoge Bildübertragung daher kaum noch eingesetzt. Hier wird nämlich das digitale Ausgangssignal des Computers an die VGA-Schnittstelle übertragen. Dort wird es dann in ein analoges Bildsignal umgewandelt, an den Bildschirm gesendet und beim Bildschirm wird das Bildsignal wieder in ein digitales Signal umgewandelt. Durch dieses hin und her der Signalumwandlung kommt es zu einem Qualitätsverlust der Bildsignale, das Ergebnis ist eine nicht so gute Bilddarstellung. Dies ist aber nur ein Nachteil, ein weiterer Nachteil ist die Begrenzung der maximalen Auflösung. Zudem können minderwertige Anschlusskabel und sehr lange Leitungen die Bildqualität weiter verschlechtern.

KabelDirekt 5m VGA Kabel 15 polig

10,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 22. September 2017 00:23

Preis prüfen *

Ein VGA-Kabel sollte nur für Auflösungen bis zu 1280 x 720 Pixel (HD-Ready) verwendet werden. Alle Auflösungen die dadrüber liegen benötigen ein besseres Anschlusskabel, nur so ist eine optimale Bildqualität gewährleistet.


DVI

Der DVI-Anschluss (Digital Visual Interface) gilt als Nachfolger des VGA-Anschlusses und hat den Vorteil, das es analoge sowie digitale Signale übertragen kann. Die Übertragung ist aber letztendlich von den drei unterschiedlichen DVI-Varianten abhängig, die über die Jahre entwickelt wurden. Hierbei handelt es sich um DVI-A, DVI-D und DVI-I. Beachten sollten man, dass DVI-D und DVI-I nochmal in 2 weitere Varianten aufgeteilt wurden, und zwar Single Link und Dual Link.

CSL Premium Dual-Link DVI-Kabel 24+1 (2 m)

7,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 22. September 2017 00:23

Preis prüfen *

  • DVI-A = analoge Singalübertragung
  • DVI-D = digitale Signalübertragung
  • DVI-I = analoge & digitale Signalübertragung

Was für Gamer wichtig ist, ist ein DVI-D-Kabel in der Dual Link Variante. Diese Variante überträgt lediglich digitale Signale, zudem kann eine höhere Auflösung als bei der Single Variante wiedergegeben werden. Der Vorteil der digitalen Signalübertragung ist, dass die Bilddaten ohne Qualitätsverlust von der Grafikkarte über den PC zum Monitor gesendet werden. Somit kommt es zu keinen unnötigen Umwandlungen der Bildsignale bei der Übertragung, wie es beim VGA-Anschluss der Fall war. Das Ergebnis ist eine hochauflösende Bilddarstellung.

Ein DVI-D Kabel kann für eine Full-HD (1920 x 1080p) oder WQHD (2560 x 1440p) Auflösung verwendet werden. Will man jedoch ein flüssiges Bild mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde, dann benötigt man entweder ein HDMI- oder noch besser ein DisplayPort-Kabel.


HDMI

Heutzutage ist der HDMI-Anschluss (High Definition Multimedia Interface) eines der weit verbreiteten Anschlussarten. Besonders in der Unterhaltungselektronik wie bei Spielkonsolen, BluRay-Player, Fernsehern oder anderen High-Definition-Geräten ist dieser Anschluss sehr populär und wird bevorzugt. Aber auch bei aktuellen Grafikkarten und Monitoren gilt der HMDI-Anschluss als Standard, da er eine digitale Bild- und Tonübertragung ohne Qualitätsverlust ermöglicht. Gamer, die einen UHD 4K Monitor besitzen, müssen jedoch darauf achtgeben, dass man für eine 4K Auflösung mindestens ein HDMI 2.0 Kabel oder DisplayPort 1.2 Kabel benötigt, denn nur diese Anschlussarten unterstützen sehr hohe Auflösungen bis zu 3840 x 2160 Pixel mit einer stabilen Bilwiederholfrequenz von 60 Hz. Wichtig ist, dass auch die Grafikkarten über diese Schnittstellen verfügt, ansonsten kann man diese hohen Auflösungen nicht ordnungsgemäß darstellen. Bei Wikipedia findest du mehr Informationen über die Spezifikationen der unterschiedlichen HDMI-Versionen.

KabelDirekt HDMI-Kabel (2m)

7,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 22. September 2017 00:23

Preis prüfen *

Ein HDMI-Kabel kann für hohe Auflösungen bis zu 3840 x 2160 Pixel (UHD bzw. 4K) verwendet werden. Noch besser ist ein DisplayPort-Kabel, dass sogar Auflösungen bis zu 5K unterstützt.


DisplayPort

Beim DisplayPort-Anschluss handelt sich momentan um die neuste Schnittstelle, wenn man diese mit VGA, DVI und HDMI vergleicht. Vor allem für Gamer ist diese Anschlussart die Wichtigste, denn sie ermöglich die bietet die beste Übertragungsrate. Am 1. Mai 2006 wurde die erste Version des DisplayPort-Anschlusses auf den Markt gebracht und über die Jahre immer weiter verbessert. DisplayPort soll den VGA- und DVI-Anschluss künftig ersetzen und als überzeugende Alternative zu HDMI dienen. Die Bild- und Audioübertragung erfolgt genauso wie bei HDMI digital und ganz ohne Umwandlung, so kann eine sehr gute Bildqualität geboten werden. Ein großer Vorteil vom DisplayPort-Anschlusses ist die hohe Bandbreite bei der Signalübertragung. Bereits 2009 als die DisplayPort Version 1.2 veröffentlicht wurde, konnten höhere Auflösungen als 4K (4096 x 2560p) mit einer Bildwiederholrate von 60Hz ohne Komplikationen wiedergegeben werden. Es geht aber noch höher, mit der Einführung der Version 1.3 konnte sogar eine atemberaubende 5K Auflösung (5120 x 2880p) übertragen werden.

Im Vergleich zu VGA, DVI und HDMI gibt es noch einen wichtigen Unterschied, die Kabellänge kann bis zu 15-20 Meter sein und trotzdem können Full-HD-Inhalte blitzschnell und ohne Qualitätsverluste an den Bildschirm gesendet werden. Bei den anderen Anschlussarten ist dies nicht möglich, umso länger das Kabel desto länger dauer auch die Signalübertragung. Dies kann zu einem Input-Lag führen und die Bilddarstellung ist nicht ganz sauber. Ein weiterer Vorteil bei DisplayPort ist der DP-Stecker, denn dieser verfügt über sogenannte Versiegelungsnasen und diese rasten bein anschließen ein. Dadurch wird eine stabile und feste Verbindung sichergestellt, ein Verschrauben wie bei VGA oder DVI ist somit nicht notwendig. Du findest weitere Informationen zum DisplayPort-Anschluss bei Elektronik-Kompendium.de. oder Wikipedia.

CSL Ultra HD 4K Displayport-Kabel 1.2 (2 m)

13,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 22. September 2017 00:23

Preis prüfen *

Ein DisplayPort-Kabel kann für sehr hohe Auflösungen bis zu 5120 x 2880 Pixel (5K) verwendet werden. Gerade für Gamer lohnt sich diese Anschlussart, selbst HDMI kann nicht so hohe Übertragungsraten erreichen. Bei leistungsstarken Grafikkarten sollte der DisplayPort-Anschluss genutzt werden.


Welchen Nutzen haben vergoldete Kontakte beim Monitorkabel?

Der eigentliche Nutzen lässt sich sehr schnell erklären. Dabei muss man sich die chemischen Eigenschaften von Gold näher anschauen. Gold gehört zur Gruppe der Edelmetalle und hat eine sehr träge Reaktionsfähigkeit. Wichtig zu wissen ist, dass bei Gold ein höheres Redoxpotenzial besteht als bei Sauerstoff. Aus diesem Grund ensteht keine Korrosion, denn dies wäre sehr beeinträchtigend für gute Signalübertragung. Genau diese chemische Eigenschaft von Gold sorgt für einen optimalen Kontakt bei dem der Übertragungswiderstand nur sehr gering ist.

Kurz erklärt: Durch die zusätzliche Goldschicht wird der Kontakt beim Monitorkabel aufgewertet, dies führt zu einer besseren Übertragung der Signale, die das Bild darstellen.


Ein passender Adapter

In manchen Fällen kommt es vor, dass die Grafikkarte oder der Monitor nicht über den passen Anschluss verfügt. Die Lösung hier ist ein Adapter, den man online preiswert kaufen kann. Es gibt zahlreiche Variationen und Kombinationen auf dem Markt. Du wirst definitiv fündig werden und deinen Monitor anschließend mit deiner Grafikkarte bzw. deinem Computer verbinden. Falls du aber einen passenden Anschluss hast, dann raten wir dir dazu einfach das passende Monitorkabel vorzuziehen. Der Vorteil hier ist, dass keine Umwandlung bei der Signalübertragung stattfindet uns somit keine Qualitätverluste bei der Bilddarstellung entstehen.

 

Fazit: Monitorkabel

Wie du siehst gibt es heute viele verschiedene Anschlussmöglichkeiten und die jeweils passenden Monitorkabel. Manche Anschlüsse wie VGA sind schon etwas veraltet und daher für Gamer nicht zu empfehlen. Vergewissere dich welche Anschlüsse dein Gaming Monitor und deine Grafikkarte haben und das passende Anschlusskabel zu wählen. Wir raten dir dazu ein HDMI- oder DisplayPort-Kabel bei der Wiedergabe von Full-HD und 4K Inhalten zu nutzen. Ein Anschlusskabel, das vergoldete Kontakte hat, ermöglicht eine noch bessere Übertragung der Signale. Falls dein Bildschirm oder deine Grafikkarte nicht über passende Schnittstellen verfügen, musst du einen passenden Adapter für die Bildübertragung verwenden.